28.12.2022 Ein Tag am Racetrack

Heute steht etwas an, auf das ich mich seit Ewigkeiten freue. Es geht zum Racetrack! Erst mal stehen wir recht früh auf, kochen uns Kaffee auf dem Zimmer und schmieren uns Bagels. Wahnsinn, wenn ich auf die Terasse und weiter in den Garten gehe, sind die Füße schnell kalt. Das kenne ich gar nicht im Death Valley, es ist tatsächlich recht kühl. Das lässt uns aber hoffen, heute und morgen angenehme Temperaturen zu haben..

„28.12.2022 Ein Tag am Racetrack“ weiterlesen

27.12.2021 Noch ein bisschen shoppen, Aliens, endlich Rhyolite und Ankunft im Death Valley

Wir werden wieder relativ früh wach, noch brauchen wir dazu auch keinen Wecker. Ich fühle mich recht ausgeruht und fir für den Tag – der Roadtrip kann beginnen! Wir genießen noch mal den Blick vom Balkon, packen aber nebenbei unsere Sachen zusammen.

„27.12.2021 Noch ein bisschen shoppen, Aliens, endlich Rhyolite und Ankunft im Death Valley“ weiterlesen

26.12.2021 Ausflug in den Red Rock Canyon und ein bisschen ins „Städtchen“

Wie üblich in den ersten Nächten des Urlaubs werden wir früh wach. Zur Sicherheit habe ich mir den Wecker gestellt, da ich den Sonnenaufgang vom Balkon aus nicht verpassen möchte. Noch ist es dunkel, und so kann ich mich erst mal in Ruhe im Bad fertig machen und duschen, ehe ich meine Kamera auf den Balkon stelle.

„26.12.2021 Ausflug in den Red Rock Canyon und ein bisschen ins „Städtchen““ weiterlesen

25.12.2021 – Flug nach Las Vegas und „Wo ist mein Hotel?“

Unser Wecker klingelt um 4 Uhr. Da es erst um 7 Frühstück gibt, haben wir nach einem to – go Frühstück gefragt, was auch schon bereitsteht. Aber bis wir das bekommen sollen, wird es noch eine ganze Zeit dauern. Als wir im Flur stehen und Richtung Aufzug gehen wollen, flitzen schnell zwei Damen an uns vorbei und hüpfen in den Aufzug. Da wir ja zu dritt sind, nehmen wir halt dann den Nächsten. Ich muss noch was an der Rezeption klären und stelle mich deswegen an und kann die Schlüssel nicht einfach so abgeben. Und wer steht vor mir und kommt und kommt nicht zu Potte???
RICHTIG! Die beiden Grazien. Die eine zieht auch noch mal ganz entspannt die Jacke aus, und ganz entspannt diskutieren sie weiter mit dem Concierge. Nachdem dann endlich alles geklärt ist, gehen sie noch an den Stand mit den Snacks und kaufen je eine Flasche Wasser. Und natürlich lassen sie sich dabei alle Zeit der Welt, trinken erst mal n Schluck ehe sie dann mal ans Bezahlen gehen – unglaublich! Ich koche so ganz langsam vor mich hin und explodiere fast, als der Mitarbeiter des Hotels fragt, warum ich die Schlüssel nicht einfach in den Briefkasten getan habe. Also antworte ich zuckersüß lächelnd, dass ich das nur zu gern getan hätte, wenn denn nicht der nette Kollege gestern beim Check In mal nicht nur die Kaution auf meiner Kreditkarte geblockt hätte – nein, er hat sie mal eben auf die Gesamtsumme aufgeschlagen. Und das würde ich schon gern klären. Mir wird aber versichert, dass das Geld im Laufe des Tages zurückgebucht würde. Wir nehmen unsere Doggybags und fahren zum Terminal, wo noch vor dem baggage drop (Check – In ist schon erledigt, alle Dokumente sind hochgeladen) eine Vorkontrolle durchgeführt wird. Der Koffer ist schnell abgegeben und dann haben wir erst mal Zeit. Zusammen trinken wir noch einen Kaffee, ehe meine Mutter und ich durch den Security- Bereich gehen. Hier fällt mir wieder auf, wie entspannt das in Frankfurt abläuft. Alle Mitarbeiter sind superfreundlich, dadurch sind auch die Gäste entspannt und der ganze Prozess läuft friedlich und ruhig ab.

Am Gate ist eine riesenlange Schlange, da alle Umsteiger hier noch mal gecheckt werden. So allmählich macht sich nun doch Nervosität breit: Gleich geht es los!

„25.12.2021 – Flug nach Las Vegas und „Wo ist mein Hotel?““ weiterlesen

24.12.2021 Vorgeschichte und Anreise nach Frankfurt

Äh, was jetzt – geht es etwa tatsächlich morgen in die USA? Findet wirklich ein geplanter Urlaub statt? Noch konnte ich das alles nicht glauben, aber da ich ja jetzt einen Reisebericht schreibe, hat wohl doch alles geklappt.
Dass ausgerechnet dieser Urlaub nun klappt ist irgendwie mehr Zufall und liegt an dem Entgegenkommen des Präsidenten der USA, der den Travelban zum 08.11.2021 aufgehoben hat. Diesem Travelban sind mittlerweile 5 USA – Urlaube zum Opfer gefallen und trotzdem habe ich es irgendwie geschafft, mich davon nicht unterkriegen zu lassen, nach vorn zu gucken und weiter zu planen. Getreu dem Motto: Keep calm and plan on. Die Urlaube die wir stattdessen gemacht haben waren auch wunderschön und werden noch in Berichte umgewandelt werden.

„24.12.2021 Vorgeschichte und Anreise nach Frankfurt“ weiterlesen

Fazit

Tja, und nun schreibe ich schon das Fazit dieses Urlaubs, der nun auch schon wieder mehr als ein dreiviertel Jahr her ist-unglaublich, nachdem ich mich erst fast ein Jahr wie verrückt drauf gefreut habe.

Es ist unmöglich, New York zu beschreiben und der Stadt dabei ansatzweise gerecht zu werden – da reichen 5 Millionen Reiseberichte nicht aus. Dennoch hoffe ich, einen ganz kleinen Teil dazu beigetragen zu haben. Ich hoffe Ideen und Anregungen geliefert zu haben, was man auch im Winter in der Stadt der Städte machen kann.

Hotel
Das Manhattan Club Suites liegt bequem ein paar Straßen südlich des Central Parks und nördlich vom Times Square in der 56th street. Wie überall in Manhattan ist eine U – Bahn immer in der Nähe und so kommt man auch überall hin. Das Zimmer war mit Doppelbett, Schlafcouch und Küchenzeile wirklich super ausgestattet. Der Blick nach hinten in den Hof war eher nicht vorhanden, aber da wir eh nur zum Schlafen im Hotel waren, war das zweitrangig. Es wurde regelmäßig sauber gemacht, die Flure und Lobby waren ordentlich – eine dicke Empfehlung!

„Fazit“ weiterlesen

03.01.2020 Ein Morgen bei b&h, eine Sightseeing – Cruise und ein Spaziergang zum Baum

Heute haben wir nicht so viel vor, daher starten wir ganz gemütlich im Hotel mit Kaffee. Ich bin echt froh, mir auch den Kaffeefilter gekauft zu haben, so können wir parallel Kaffee kochen. Ich trinke zwar viel langsamer als Kati (und fast alle Menschen die ich kenne) meinen Kaffee, aber so können wir gemeinsam zumindest antrinken.

„03.01.2020 Ein Morgen bei b&h, eine Sightseeing – Cruise und ein Spaziergang zum Baum“ weiterlesen

02.01.2020 One World Observatory, Brooklyn Bridge bei Sonnenschein, Highline Park, the Vessel und ein nächtlicher Spaziergang

Wir haben bereits vor ein paar Tagen Tickets für das One World Observatory gebucht, um den langen Schlangen zu entgehen. Wir möchten gern früh dran sein und sind entsprechend früh unterwegs. Zuerst jedoch gehen wir im applebee’s frühstücken. Mir gefällt es hier auch gut und das Essen schmeckt. Wobei ich auch gerne – anstatt immer nur in die typischen Ketten zu gehen – ein kleines Café oder lokales Restaurant aufsuche. Aber die sind in New York noch teurer als die Ketten, zumindest hier in Midtown.

„02.01.2020 One World Observatory, Brooklyn Bridge bei Sonnenschein, Highline Park, the Vessel und ein nächtlicher Spaziergang“ weiterlesen